3. Medizinische Trainingstherapie nach Dr. Alfen

3. Medizinische Trainingstherapie nach Dr. Alfen

Chronische Rückenschmerzen sind in den meisten Fällen eine Folge der zu schwach ausgebildeten tiefliegenden Rückenmuskulatur. Diese Muskeln sind primär für die aufrechte Haltung und Stabilität der Wirbelsäule verantwortlich und können nicht willentlich aktiviert werden. Bewegungsmangel und einseitige Belastung im Alltag – wie z.B. zunehmende sitzende Tätigkeiten – führen zum Abbau der tiefliegenden Rückenmuskulatur und damit zu einem Rückgang der Stabilität in den einzelnen Wirbelsegmenten. Im Gegensatz zur oberflächlichen Rückenmuskulatur, lässt sich die autochthone Wirbelsäulenmuskulatur jedoch nicht durch konventionelle Therapiemethoden (Fitnessstudio, Physiotherapie, Massagen, etc.) trainieren.

Durch den Einsatz hochmoderner Trainingsmaschinen (ILE/ ICE) ist es möglich, die autochthone Wirbelsäulenmuskulatur isoliert zu trainieren. Dies wird durch eine spezielle Fixierung und die Berücksichtigung besonderer ergonomischer Merkmale gewährleistet. Somit wird durch die medizinische Trainingstherapie nach Dr. Alfen gezielt die Ursache von Rückenschmerz beseitigt.

Therapieablauf:

Das Therapiekonzept basiert auf einem systematischen und medizinisch geleiteten Aufbautraining bestehend aus 18-25 Therapieeinheiten. Hierbei steht die autochthone (tiefliegende) Wirbelsäulenmuskulatur im Fokus. Mit 2 Trainingseinheiten pro Woche und mindestens 48h Regenerationszeit dazwischen können rasch spürbare Erfolge erzielt werden.

In der ersten Trainingseinheit wird der Therapieablauf detailliert vorgestellt und sämtliche Trainingsparameter auf den Patienten angepasst. Darüber hinaus erfolgt in der ersten Sitzung die computergestützte Muskelfunktionsanalyse (Krafttest) an einer unserer Trainingsmaschinen. Die Ergebnisse fließen direkt in das Behandlungsschema und garantieren eine individuelle Gestaltung des Trainingsplans. In diesen Trainingsplan werden auch je nach Indikation weitere Zusatzübungen und ein abschließendes regeneratives Training integriert. Insgesamt benötigen Sie für die erste Trainingseinheit etwa 60min.

In den folgenden Einheiten wird die Intensität angepasst an die jeweilige Trainingsphase gesteigert. Die medizinische Trainingstherapie erfolgt in  30-minütigen Trainingseinheiten in der 1:1 Situation und gewährleistet damit durch individuelle Anpassung eine konstant hohe Qualität des Trainings. Mit Hilfe der Krafttests können die Fortschritte im Verlauf der Therapie und vor allem am Ende messbar gemacht und graphisch dargestellt werden. Im Hinblick auf eine medizinische Leitung des Trainings finden regelmäßige Kontrollen mit dem Arzt statt.