Häufig gestellte Fragen – Therapie

Häufig gestellte Fragen

  • Ist die Medizinische Trainingstherapie nichts anderes als Fitnesstraining?
    Die Lumbalextensor- und Cervicalextensor- Therapiemaschinen der medizinischen Kräftigungstherapie sind speziell entwickelte  Halswirbelsäulen und Lendenwirbelsäulenmaschinen, mit denen auch Test und Messungen der Stärke und Beweglichkeit der Rückenmuskulatur durchgeführt werden können. Die Therapie mit diesen Maschinen wird von speziell ausgebildeten Ärzten und MedX-Therapeuten durchgeführt und in den überwiegenden Fällen  von privaten Krankenkassen vergütet. Eine umfangreiche wissenschaftliche Datenlage stellt die deutlich größere Wirksamkeit dieser Therapie im Vergleich zu herkömmlichen konservativen Therapien wie Krankengymnastik, Massagen, Elektrotherapie etc., dar. Erfahren Sie hier mehr über die Medizinische Trainingstherapie.
  • Wird durch das Gerätetraining nicht einfach nur Muskelmasse über die beschädigte Bandscheibe gebildet oder wäre da nicht Krankengymnastik angebrachter?
    Krankengymnastik, Massagen, aber auch das übliche Gerätetraining beeinflussen nur die obere Muskulatur. MedX-Maschinen beeinflussen die tiefere Muskulatur, die nicht durch normale Übungen anspannbar ist.
  • Generell wird zu schnell operiert. Stimmt das?
    Das ist richtig, deshalb versuchen wir, Operationen immer mit der medizinischen Kräftigungstherapie zu vermeiden. Von 100 Patienten die zu uns wegen einer fraglichen OP-Indikation kommen, operieren wir am Ende im Schnitt 8 Patienten.Insgesamt sollte die OP-Indikation sehr eng gestellt werden und nur als letzte Option und dann die endoskopische Methodik TES in Frage kommen.
  • Sie haben weitere Fragen, die hier nicht aufgelistet sind?
    Vielleicht finden Sie Antworten unter häufig gestellte Fragen zu Operationen. Oder Sie nehmen Kontakt zu uns auf.